Spitzenwerte in meinem Wahlkreis!

Spitzenwerte in meinem Wahlkreis!

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 11 und 12 der Gesamtschule Borgholzhausen haben im Zuge einer Podiumsdiskussion letzte Woche Probewahlen durchgeführt: Einmal vor der Diskussion und einmal nach der Diskussion. Über die Ergebnisse habe ich mich natürlich sehr gefreut. Aber auch über die wirklich professionelle Arbeit in der Organisation der Veranstaltung. Der Fragenkatalog mit den offen gebliebenen Fragen ist bereits gestern Abend schon zurück geschickt worden.

Mir ist es wirklich ein Anliegen, dass sich junge Menschen mit Politik beschäftigen. Deshalb wäre es um so schöner gewesen, wenn wir bereits zu dieser Landtagswahl, wie in anderen Bundesländern üblich, ein Wahlrecht mit 16 bekommen hätten.

Diskussion mit Ministerin Svenja Schulze und der Juso Hochschulgruppe zur Thema Hochschulpolitik

Heute war die Landesministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung Svenja Schulze zusammen mit mir in der Universität Bielefeld. Dort haben wir zunächst in der Unihalle die gesammelten Fragen zur Hochschulpolitik des Landes NRW beantwortet und waren dann noch auf Kaffee und Kuchen in einer Studierenden-WG eingeladen. Vor allem die Einblicke in das heutige Jurastudium waren sehr interessant, weil ich es mit meinen Erfahrungen eines Jurastudium an der Universität Bielefeld von vor 30 Jahren vergleichen konnte. Klar ist aber auch geworden, dass es am 14. Mai auch um die Zukunft der Hochschulpolitik in NRW geht: Die kann nur die NRWSPD, weil wir uns eindeutig gegen Studiengebühren aussprechen!

Ein ganz großes Dankeschön an die Juso-Hochschulgruppe Bielefeld für die Organisation der Veranstaltung.

SPD Steinhagen hat mich gestern auf den Aktuellen Stand zur B68/Falkenstraße gebracht.

Zusammen mit der SPD Steinhagen habe mir gestern Bauplanungen der Gemeinde Steinhagen vorstellen lassen – auf zwei Rädern. An der B 68 wurde mir die aktuelle Beschlusslage zur Erschließung des Baugebiets Amshausen über die Falkenstraße/B68 erläutert werden. Ich hatte mich bereits nach den ersten Anregungen Amshausener Bürger beim Landesbetrieb für eine Erschließung zur B68 eingesetzt. Beim nächsten Stopp an der Grundschule Amshausen sind die Erweiterungspläne mit einer neuen Mensa zur Sprache gekommen. Über den Jückemühlenweg durch den Bürgerpark führt die Route dann zur Klimaschutzsiedlung, wo ich mich über das Ergebnis der vom Land NRW geförderten Maßnahme informieren lassen habe. Den Abschluss bildete dann am frühen Nachmittag ein Besuch des SPD-Bürgerbüros mit Besichtigung der Ausstellung der creARTiv Werkstatt, die sich dort im Rahmen des Tages der Offenen Ateliers präsentiert hat.

Diskussionsabend über den Hochschulstandort Bielefeld

Gestern Abend durfte ich zusammen mit dem Kanzler der Universität Bielefeld Dr. Becker und der Geschäftsführerin des Studierendenwerkes Frau Schreiber über den Hochschulstandort Bielefeld disktieren. Vor allem die vielen Nachfragen aus dem Publikum haben mich gefreut, weil sie zeigen, dass auch die Studierendenschaft eigene Vorstellungen von ihrem Studium hat, die in der Planung nicht vergessen werden dürfen. Mein Dank für die Organisation der Veranstaltung geht an die Juso-Hochschulgruppe Bielefeld.

„Neues aus Omas Unterrock“

„Neues aus Omas Unterrock“ – Eine eher gemütliche Veranstaltung durfte ich heute Nachmittag in Versmold besuchen. Die Frauen der Handarbeitsgruppe zeigten mir im Heimatmuseum bei Kaffee und Kuchen ihre ersten Strick- und Stickarbeiten für den Bazar im nächsten Januar. Dafür werden oft alte Stoffe auf Trödelmärkten gekauft, weil diese gar nicht mehr hergestellt werden. Manchmal wird so auch ein Unterrock zu einer neuen Tischdecke umgenäht. Seit über 20 Jahren existiert die Gruppe nun schon und fördert damit den Erhalt von alten Handwerkstechniken, die sonst wohl schon längst verloren wären. Klasse!

Zu Besuch auf der Hannover Messe 2017

Heute habe ich die HANNOVER MESSE 2017 besucht und konnte mich von der guten, innovativen Arbeit in nordrhein-westfälischen und besonders in ostwestfälischen Unternehmen überzeugen. Ich habe mir den 3D-Drucker der Firma Krause DiMaTec erklären lassen und am Stand der Universität Bielefeld einen Kaffeeautomaten mit einer digitalen Brille bedient. Die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft funktioniert und es zeigt sich, dass die 40 Millionen für das Spitzencluster it’s OWL Clustermanagement GmbH und die jährlichen 2,6 Millionen für die FH Bielefeld am Studienstandort Gütersloh richtige Investitionen waren. Die Studierenden erhalten eine praxisnahe Ausbildung auf dem aktuellen Forschungsstand und die Unternehmen wichtige Technologien um die Arbeitsplätze von Morgen zu sichern. Besonders gefreut habe ich übrigens meine zukünftigen Landtagskollegen Christina Weng, Ernst-Wilhelm Rahe und Jan Michael Goldberg zu treffen.

 

Volksradfahren um Werther

Trotz Kälte und auch Regen wieder mal ein Erlebnis: Volksradfahren um Werther herum, 35,6 km, 3,5 Stunden mit Pausen an den Stempelstationen, mit der Bundestagskandidatin Wiebke Esdar, Bürgermeisterin Marion Weike und zahlreichen SPD-Mitgliedern. Danke an die Ausrichtervereine und die Helferinnen und Helfer. Ach ja: andere Parteien wurden nicht gesichtet!

Georg Fortmeier verteilte Rote Ostergrüße

Am Samstagmorgen, den 08. April, zu Beginn der Osterferien verteilten der örtliche SPD-Landtagsabgeordnete Georg Fortmeier und Mitglieder der Versmolder SPD knapp 700 rote Ostereier rund um den Marktplatz.

„Diese Aktion hat bei uns eine lange Tradition und erfreut sich bei den Versmolderinnen und Versmoldern einer großen Beliebtheit. In den letzten Jahren waren die mehreren Hundert schmackhaften Ostergrüße immer schnell vergriffen.“, kann Patrick Schlüter, Vorsitzender der Versmolder SPD berichten.

Bereits ab 7 Uhr war Georg Fortmeier mit den Loxtener SPD-Vertretern Corinna und Dirk Lüker rund um den Dorfladen präsent und verteilte dort die Ostergrüße an die Frühaufsteher in Loxten. Zeitgleich verteilte auch Melanie Märländer in Hesselteich unsere Ostergrüße.